Massenstart auf Spindelholz

Endlich wieder im Wald, die Saison ist gestartet! Als Vorbereitung auf die Deutsche Staffelmeisterschaften (am 7./8.5 in Sachsen) hat OLG Regensburg einen Lauf mit Massenstart für alle Kategorien (Ausnahme nur für D12 und H12) in Wenzenbach auf der Karte Spindelholz durchgeführt.

Das Wetter mit Sonnenschein hat die 100 Läufer (auch aus Deggendorf, Landshut und Hessen angereist!) belohnt, die Bahnen und der Wald auch und wir haben viele zufriedene Gesichter gesehen.

Die A und B Bahn sind mit einem langen Schlag gestartet, danach ist ein Schmetterling gekommen und die Läufer hatten die einzelnen Flügel in unterschiedlichen Reihenfolgen absolviert. Ein paar „rauf und runter“ um wieder an den Zentralposten zu kommen und danach noch ein echt schönes Stück Wald für die letzten Posten bis ins Ziel.

Die C Bahn ist nicht dabei nicht so weit gegangen, hatte aber auch einen Schmetterlingsteil und war nicht ganz so einfach für die H14 und D14. Beindruckend war, dass alle auch in der Hektik ruhig geblieben sind und niemand die Abschnitte in einer falschen Reihenfolge abgelaufen ist. Gratulation!

Am schnellsten auf der A-Bahn Oleksandra Parkhomenko für OLV Landshut aus Ukraine bei den Damen und Philipp Schwarck für SV Burgweinting bei den Herren.

Am schnellsten auf der A-Bahn war Oleksandra Parkhomenko für den OLV Landshut, die gebürtige aus der Ukraine kommt, bei den Damen und Philipp Schwarck vom SV Burgweinting bei den Herren.

Die weiteren Sieger: Anne Pühl (D16, SpVgg Hainsacker), Lara Noller (D14, SpVgg Hainsacker),  Magdalena Roedl (D12, SV Burgweinting), Johannes Trapp (H16, SV Burgweinting), Laurin Ahlbrecht (H14, SpVgg Hainsacker), Benjamin Reinwald (H12, SV Nittendorf), Christiane Geiger (Damen B, OLA TSV Deggendorf), Annette Burgmair (Damen C, SV Burgweinting), Nils Ahlbrecht (Herren C, SpVgg Hainsacker), Stefan Hötzinger (Herren B, TSV Natternberg), Dennis und Dominik Frenzel (Offen D, TSV Bernhardswald).

Aufwendiger in der Vorbereitung, aber schnell durchgeführt und am Ende sogar mit Eis versüßt!

Zwischen zwei Stürmen

Der 6. Lauf zur Winterlaufserie fand am 20.02.2022 zwischen den Stürmen Zeynep und Antonia statt. 90 Teilnehmer*innen sind angetreten, um die anspruchsvollen Bahnen durch Burgweinting und im Aubachpark zu absolvieren. Als zusätzliche Schwierigkeit musste man aufpassen, dass man nicht von der einen oder anderen Windböe mitgenommen worden ist. Wem trotz des kühlen Windes während des Laufes zu warm wurde, der konnte sich bei der Aubach-Durchquerung zusätzlich noch abkühlen.

Am schnellsten auf der A-Bahn war Juliane Burgmeier bei den Damen und Timon Lorenz bei den Herren. Auf der B-Bahn war Miriam Krämer (D16) die Schnellste, während Veikko Baath bei den Herren sich noch knapp gegen den schnellsten jugendlichen Tobias Bittner (H16), der die gleiche Bahn gelaufen ist, durchsetzen konnte. Auf der Bahn C gewannen Antonia Krämer (D14) und Laurin Ahlbrecht (H14). Und bei den Kindern unter 12 auf Bahn D gewannen Lara Noller (D12) und Johannes Gerstl (H12).

 

Julian

WLS 5 Waldetzenberg

Zieleinlauf bei Sonnenschein

Bei Läufen zur Winterlaufserie in Waldetzenberg mussten die Teilnehmer schon öfters mit frostigen Temperaturen und Schnee zurechtkommen. Diesmal jedoch zeigte sich das Wetter mit Sonnenschein und ein paar Plusgraden von seiner besten Seite. Allerdings waren dadurch einige der Wege im Waldetzenberger Wald äußerst schlammig und schwer belaufbar.

Am Tag vor dem Wettkampf verwandelte sich der Weg direkt nach dem Start durch Baumfällarbeiten in einen tiefen Sumpf, so dass wir uns als Bahnleger schon überlegten, die Bahn noch mal völlig neu zu gestalten. Aber zum Glück bekamen wir die Zusage, dass der Weg bis zum Wettkampf wieder belaufbar sein sollte.

Viele Posten im kleinen Wald

70 Teilnehmer waren gekommen, um durch Wald und Ort zu laufen. Auch wenn der Wald nicht besonders groß ist, haben wir versucht ein paar interessante Aufgaben zu stellen.

Am schnellsten auf der A-Bahn war Sophie Kraus bei den Damen und Lukas Janischowsky bei den Herren. Auf der B-Bahn war Lena Baath (D16) die Schnellste, während Florian Reinwald (H16) bei den Herren seinen Heimvorteil ausnutzen konnte. Auf der Bahn C gewannen Jara Lauer (D14) und Laurin Ahlbrecht (H14). Und bei den Kindern unter 12 auf Bahn D gewannen Nele Simon (D12) und Max Kainzbauer (H12).

Elisabeth und Matthias

1 2 3 4 5 6 71