2. ROLT in Hainsacker

Analyse auf der C Bahn

Um schön im Rhythmus zu bleiben und nicht vor den Pfingstferien in ein OL Loch zu fallen, fand am 22.5. der 2. ROLT statt. Pünktlich zum Meldeschluss konnte erneut eine dreistellige Anmeldezahl registriert werden, wovon auch fast alle am Sonntag erschienen sind. Kartendruck und Startlistenerstellung gestalteten sich recht elegant, da eine selten ausgewogene Verteilung über alle Bahnen A-D verzeichnet wurde. Erfreulicherweise waren ein paar neue Gesichter aus Franken dabei, Christian und Oliver haben mit einer Gruppe vom TV 1881 Altdorf erstmals OL Luft in fremden Gefilden geschnuppert.

Entspannte Atmosphäre im WKZ nach dem Lauf

Petrus spielte mit, bei sonnigem, aber nicht zu heißen Wetter konnten die 500m zum Start schon mal als Aufwärmstrecke verwendet werden. Während die D Bahn auf ziemlich kürzesten Umweg in Richtung Ziel und WKZ zu laufen hatten und dabei fast ausschließlich relativ offenen Hochwald genießen konnten, durften die längeren Bahnen ein paar mehr Höhenmeter und ein wenig mehr Grünstufen genießen, bevor es in die flotter zu belaufenden Kartenteile ging. Wer dort über längere Strecken sauber mit dem Kompass unterwegs war, konnte einiges an Zeit gewinnen.

In den Jugendklassen spielten letztlich die Hainsackerer ihren Heimvorteil aus: Jara, Anne, Otto, Laurin und Tobias gewannen ihre jeweiligen Klassen, einzig Marie aus Altdorf setzte sich in D12 an die erste Stelle der Ergebnisliste. Die A Bahn entschieden Ric und Kristin für sich, Christian und Lena waren auf der B Bahn am schnellsten.

Klemens

WLS2 mit 2G+

Mehrfachpremiere bei der Winterlaufserie 2

Bei passablem Wetter startete der 2. Lauf der Winterserie in Bernhardswald. Sie fand auf der von Alfons Ebneth neu aufgenommenen Karte statt, welche auch die Trail-O Karte von Ralph Körner um das Sportgelände des TSV und den Bereich Schule/Kindergarten mit einbezog. Dazu wurde sie ergänzt um das kleine Wäldchen nahe dem Biotop und die angrenzenden Siedlungsgebiete, mit entsprechend minimalen Fahrzeugverkehr.

Unter den coronabedingten Vorgaben nach 2G+ mussten sich viele Starter über 18 Jahre neben der Überprüfung ihres Impfnachweises auch einem Test unterziehen, so sie denn kein Zertifikat mitgebracht hatten. Insbesondere die Selbsttestung vor Ort strapazierte die Organisation mächtig und hat sich bei einer Anzahl von 18 Testungen als schwer praktikabel erwiesen. Zum Glück stand die Turnhalle und Petra zur Verfügung, sonst wäre das Testen eh nicht möglich gewesen, da für den Test Raumtemperatur herrschen sollte.

Ansonsten war der Lauf mit seinen 4 unterschiedlichen Bahnen sehr gut organisiert. Im Wesentlichen eine Gemeinschaftsleistung unter massiver Beteiligung der Familie Janischowsky. Zum Glück. Herzlichen Dank dafür.

Voller Einsatz beim Stempeln des Zielpostens

Von der Nachwuchsgruppe Outdoorsport des TSV Bernhardswald starteten 14 Kinder in Gruppen vorneweg und erfreuten sich an dem positiven Erlebnis, ihre Bahn geschafft zu haben. Und natürlich an dem Nikolaus, den sie als Belohnung mit nachhause nehmen durften.

Die stärkste Gruppe bildeten, wie schon in Lorenzen, die Teilnehmer aus Hainsacker mit 38 Startern, gefolgt von 15 Startern aus Burgweinting.

Insgesamt konnte der Cheforganisator Alfons Ebneth genau 75 Teilnehmer auf ihre Bahn schicken. Vor allem der OL-Nachwuchs war mit 14 Starterinnen und 19 Starter in der Klasse Damen bzw. Herren bis 12 Jahre exzellent vertreten.

Jeder, der sich angemeldet hatte, war auch gekommen und gelaufen. Passiert auch nicht alle Tage.

Ebenso, dass es anscheinende auch keine Kritik an der Karte gab und mit den Bahnen wohl auch die Profis zufrieden waren. (Einzige Kritik: zu wenig Höhenmeter 😊).

Schnellste auf der D Bahn (DH12) war Nele Simon und Johannes Gerstl, auf der C Bahn (D/H14) Jara Lauer und Laurin Ahlbrecht, auf der B Bahn (D/H16) Anne Pühl und Johannes Trapp und auf der A Bahn Juliane Burgmair und Lukas Janischowsky.

In 2 Wochen geht’s weiter und hoffentlich wieder mit so viel Kindern und Jugendlichen wie in Bernhardswald. Das ist für den Organisator immer die größte Freude und Belohnung, wenn viele Kinder und Jugendlichen kommen und sich an der Herausforderung ihrer Bahn erfreuen.

Alfons

WLS 2022/1. in Lorenzen

Relativ kurzfristig angekündigt, fand am 20.11. der 1. Lauf der Regensburger WLS 2022 in Lorenzen statt.

In Lappersdorf gibt es auch bei OL im Ort Posten nicht nur an Straßen und Wegen…
Zum Bild passender Kartenausschnitt

Fast glaubten wir, dass es ein interner Hainsackerer OL werden wird, da sich zuerst „nur“ etliche Kinder und auch Eltern aus Hainsacker anmeldeten, vor allem aus unserer Kindernachwuchsgruppe, die wir erst im Juli gegründet hatten. Letzten Ende waren es dann doch 55 Teilnehmer, wobei 39 aus Hainsacker kamen!

Bei guten, nicht zu kaltem und trockenem Wetter konnten alle den kleinen Wald und Ort Lorenzen erkunden und zumeist wurden auch alle Posten gefunden. Für den ein oder anderen Neuling war es die erste Berührung mit „Wald-OL“ und so dauerte manche Postenverbindung etwas länger als gedacht.

Aber alle Läufer erreichten das Ziel – die Allermeisten glücklich und zufrieden – und wurden mit einem Lolli belohnt.

In zwei Wochen geht es in Bernhardswald weiter, am besten gleich vormerken…

Klemens und Petra

1 2 3 9