Kontrastreiches BayernCup Wochenende

Zum Auftakt eines weiteren OL-Wochenendes lud der TSV Jetzendorf am 22. Juni zum 5. Bayern-Cup in den Schiltberger Forst ein. Da die geplante Parkwiese witterungsbedingt noch nicht gemäht werden konnte, war es ein etwas längerer Weg zum WKZ – ideal um bei den sommerlichen Temperaturen so richtig warm zu werden. Im schattigen WKZ am Waldrand wurden wir mit vielen leckeren Kuchen und Getränken gut versorgt. Ähnlich gut versorgt waren allerdings auch die Herrscharen von Mücken, die sich begeistert über das unerwartet große Angebot hermachten.

Beim Start dürfte sich der ein oder andere über die übersichtliche Karte gewundert haben, da sich das Wettkampfgebiet als recht schmaler Streifen entlang der Landstraße darstellte. Das ursprünglich geplante Gebiet konnte leider nicht genutzt werden, aber die „Notlösung“ hatte auch ihren Reiz und war für die Mitteldistanz absolut ausreichend.

Die Ergebnisse waren aus Regensburger Sicht durchweg erfreulich, so konnten bei den Damen, von den jüngsten angefangen, Lara, Sarah, Milena und Petra einen Tagessieg einfahren. Und auch die Herren gingen nicht leer aus: Laurin, Timon und Stephan setzten sich souverän durch und besiegelten damit endgültig ihren diesjährigen Gesamtsieg in der jeweiligen Kategorie. Gut für Stephan: Da kann er sich völlig entspannt auf die Vorbereitung des finalen Bayerncups über die Langdistanz in Regensburg konzentrieren…

Am Sonntag dann das Kontrastprogramm im Münchener Olympiadorf. Viel stärker können sich zwei Läufe kaum unterscheiden: Statt von Mücken in schwüler Atmosphäre durch einen stellenweisen recht dichten Wald die Hügel rauf und runter gejagt zu werden, war es am Sonntag recht kühl, die Insekten uninteressiert (vermutlich eh schon satt) und die Höhenmeter beschränkten sich auf ein paar wenige Treppchen. Das verwinkelte Gelände bietet die besten Voraussetzungen für eine Sprintmeisterschaft und an der ein oder anderen Stelle musste man schon sehr genau schauen, um nicht in einer Sackgasse oder auf die falsche Ebene zu gelangen.

Petra und Timon ließen sich davon wenig beeindrucken und standen, wie am Vortag ganz oben auf dem Treppchen – diesmal begleitet von Jara, Isabel und Valerio. Weitere gute Platzierungen rundeten ein erfolgreiches OL-Wochenende ab. Nach einer längeren Sommerpause sieht man sich dann erst Ende Oktober zum finalen Bayerncup in Regensburg wieder.

 

Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert