Bronzenes Wochenende der DM Mittel

An den Tagen vom 18.5. – 20.5. standen die DM-Mittel am Samstag, der BRL-Lang am Sonntag, beide in Mohorn-Grund, und zum Abschluss am Montag ein Sprint durch das schöne Wilsdruff, westlich von Dresden, an.

Samstag reisten Viele schon früh an, pünktlich um 11 Uhr waren die Meisten bereits beim WKZ. Um 13 Uhr gingen auch schon die ersten Starter in den Wald auf eine tolle erste Etappe des 3-Tage-OLs. Um ca. 16.45 Uhr fand im WKZ eine kurze Flower Ceremony für das WRE (World Ranking Event) statt. Nachdem um 17.30 Uhr Zielschluss war, machten die meisten sich auf, um sich im Massenquartier einzurichten, bevor es wieder losging und es hieß Siegerehrung im Parkstadion in Wilsdruff. Am Samstag erreichte die OLG Regensburg mehrere Podiumsplätze. Radovan Masek gewann die H10, die leider noch keine Meisterschaftsklasse ist. Und es gab gleich drei dritte Plätze zu verbuchen: Jara Lauer in der D14, Juliane Burgmaier in der D18 und Riccardo Casanova in der Herren Elite.

Am Sonntag ging es schon früh wieder los, da die erste Startzeit schon um 10 Uhr den Nullstart vorgab. Auf der Zielwiese gab´s wie auch am Samstag leckere Verpflegung. Auch nach dem Zieleinlauf wurde man mit Trinken und einem Stück Apfel oder Banane versorgt. Die OLer, die an dem Tag auf den Podiumsplätzen landeten, waren in D14 auf dem dritten Platz Jara Lauer, in D18 auf dem zweiten Platz Juliane Burgmaier, Petra Weber in D55 auf dem zweiten Platz, in DirMS auf dem ersten Platz Riccardo Casanova sowie auch Radovan Masek in H10.

Montag stand der Sprint durch Wilsdruff an, das WKZ war gleich neben dem Massenlager, weshalb man erst kurz vor seinem Start aus dem Schlafsack schlüpfen konnte. Das Highlight an diesem Tag waren – klar zu erkennen – die Waffeln am Spieß. Mit Puderzucker, Apfelmus oder Schokosauce waren sie so lecker, dass viele nach ihrem Lauf, sich noch bis zu 15 Minuten in die Schlange stellten. An diesem Tag war um 13 Uhr bei schönstem Wetter die flower ceremony für das WRE und anschließend die Siegerehrung für die Gesamtwertung des 3-Tage-OLs. Auch in der Gesamtwertung fand man die OLG Regensburg gut vertretem, auf dem dritten Platz in D14 Jara Lauer und in D18 Juliane Burgmaier, in H10 Radovan Masek auf dem ersten und in H80 Viktor Jarkov auf dem dritten Platz.

Gratulation an alle Teilnehmenden, die unverletzt und ohne Fehlstempel aus dem Wald herausgekommen sind.

 

Jara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert