ROLT Finale in Bernhardswald

Entspannte Läufer vor dem Start

Dank der zahlreichen Termine im Oktober ist der diesjährige ROLT Abschluss ein klein wenig nach hinten im Kalender gerutscht. Wer geglaubt hat, dass Ende Oktober die allgemeine OL Motivation in einen temporären Winterschlafmodus rutscht und sich nur wenige Teilnehmer aufraffen, noch einmal die OL Schuhe zu schnüren, wurde beim Blick auf die Meldeliste eines Besseren belehrt. Stattliche 82 Wettkämpfer standen da zu Buche, der ein oder andere sicher auch angelockt von einer leicht kühlen, aber trockenen Wetterprognose.

Fabian hatte ein paar Bahnen im derzeit nicht mehr ganz so häufig belaufenen Kreuther Forst gelegt, so dass speziell für die Jüngeren einiges orientierungstechnisches Neuland belaufen werden durfte. Geschickterweise hat er seine parallel stattfindende OL Fortbildung dazu genutzt, diverse Jobs zu delegieren (Posten setzen, Startorganisation, Auswertung…..) und konnte damit das Geschehen relativ entspannt beobachten.

Es scheint ein paar Höhenmeter gegeben zu haben..

Die Bahnlegung lief nach dem Motto, je länger die Bahn, desto mehr Steigungsprozente. Während die D Bahn noch weitgehend auf der flachen Ebene verlief, kündigten sich auf der A Bahn schon knappe 200 Höhenmeter auf der Postenbeschreibung an, real dürften es ein paar mehr gewesen sein. Ein paar großflächige Grüns sorgten für zusätzlichen Routenwahlgenuss, wohingegen sich der Unterbewuchs tatsächlich bereits auf dem Weg in den Winterschlafmodus begeben hatte. Alles, was grob nach Hochwald aussah, war auch tatsächlich gut belaufbar.

Eine hervorragende Spätform bewiesen Anne von Keutz und Lara Noller, die bei den Damen 12 und 14 am Ende vorne lagen, ihren ersten ROLT Sieg heuer konnte Luise Döhler in D16 feiern. Bei den Herren 12 gab es einen selten vorkommenden Doppelsieg durch Benjamin Reinwald und Max Deml, auch für ihn der erste erste Platz, super! Langweilig waren die Herren 14, es gewann wie immer Laurin Ahlbrecht, bei H16 konnte Florian Reinwald den zweiten Familienerfolg des Tages feiern.

Siegerehrung der H12

Auch die Weber/Kraus Family konnte sich doppelt ganz vorne einreichen: Sophie bei den Damen A und Petra bei den Damen B. Bei Damen C konnte sich Sabine Hofherr über den zweiten Sieg in Folge freuen, das schaut nach Wechsel auf die B Bahn in der anstehenden Winterlaufserie aus. Bei den Herren A hatte Philipp Schwarck die Nase vorn, in Herren B ergatterte Gerhard Werthmann die volle Punktzahl. Lokalmatador Tobias Strahl gewann die Herren C und in der Offen D war einmal mehr Pia Erhard ganz knapp ganz vorne zu finden.

Die anschließende Siegerehrung der Gesamtwertung der ROLT Tour 2022 fand im Vereinsheim Bernhardswald statt, wo der ein oder andere Gutschein den Topklassierten überreicht werden konnte und zusätzlich einige Motivationsbonbons unter das Volk gestreut wurden.

Klemens

PS: Damit die OL freie Zeit nicht allzu lange dauert, gibt es bereits in zwei Wochen den ersten Lauf der Winterlaufserie in Hainsacker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert