Nationales Saisonfinale in Gröden

Zum Abschluss der OL-Saison auf Deutschland-Ebene reiste eine 14-köpfige Gruppe der OLG-Regensburg am 1. Oktober nach Gröden in Brandenburg. Dort fand die vom Verein SSV Planeta Radebeul organisierte und von Valerio Casanova als TD begleitete DM Lang, sowie der Deutschland-Cup statt.

Übernachtungstechnisch erwartete uns für das Wochenende purer Luxus. Allerdings nicht im Sinne von 5-Sterne-Hotel mit Wellnessbereich, sondern aufgrund der perfekten Lage unserer Unterkunft „Landhaus Gröden“, welche nur 250m vom Start der DM Lang entfernt war. Somit konnte man die Zeit im Bett bis kurz vor dem Lauf genießen und sich mental auf die weiten Strecken einstellen.

Gleich zu Beginn der Langdistanz auf der Karte „Heideberg“ zeigte sich, dass man besser Routen abseits der Dickichte und schwer belaufbaren Brombeerflächen wählen sollte. Vor allem auf den längeren Bahnen forderte der Wechsel zwischen kurzen Abschnitten im Grün und den längsten Postenverbindungen Tempoanpassung und genauen Kompasslauf. Einige Kategorien wurden vom Bahnleger sogar am Heidebergturm vorbei bis ins Nachbarbundesland Sachsen geschickt.

Für die OLG Regensburg wurde Juliane Burgmair in D14 deutsche Meisterin, sie hatte über 3 Minuten Abstand zu den nächsten Teilnehmerinnen ihrer Kategorie. Bei den Damen 20 erreichte Jasmin Hertel Platz drei, Ines Schikora wurde fünfte. In den Elitekategorien liefen Sophie Kraus auf Platz 6 und Timon Lorenz auf Platz 10.

Im Anschluss an die Medaillenvergabe wurden die Besten der Bundesrangliste 2021 geehrt. Auch hier konnte sich Juliane Burgmair den Sieg in der Kategorie D14 sichern.

 

Am Sonntag hieß es früh aufstehen und bereit machen für den Deutschland-Cup. Dieser wird als Vereinsstaffel mit je fünf Läufern, welche nach einem Punktesystem eingeteilt werden, ausgetragen. Die Strecken begannen diesmal direkt am WKZ und führten erneut ins dickichtreiche Gelände. Vor allem Wurzelstöcke, Gräben und Senken dominierten hier als Postenstandorte. Durch eine schnelle Schlussstrecke von Timon Lorenz konnte sich das erste Regensburger Team (Lukas, Sophie, Juliane, Klemens, Timon) den 15. Platz sichern. Zwischen den beiden weiteren Regensburger Staffeln entwickelte sich ein Zweikampf, den OLG 3 (Jasmin, Ines, Petra, nochmal Lukas, Mindaugas) mit 3 Minuten Vorsprung vor OLG 2 (Julian, Milena, Viktor, Erich, Lorenz) für sich entscheiden konnte.

 

Vielen Dank an den ausrichtenden Verein SSV Planeta Radebeul für die gelungenen Wettkämpfe mit abwechslungsreichen Läufen und guter Verpflegung.

Wir freuen uns schon auf die nächste deutsche Saison 2022!

 

Zunächst heißt es aber für die Läufer der OLG Regensburg und ganz Bayern:

Gas geben beim ARGE ALP „dahoam“!

 

Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.