3. ROLT 2021: grün und steil

Wer bei Ankunft in Nittendorf schon das Antlitz des Fußballplatzes betrachtete, der möge schon erahnt haben, was ihn im Wald des Penker Tals erwarten werde. Den Lauf der letzten Regensburger OL Tour hatten sich die Organisatoren offensichtlicherweise nicht zum Vorbild genommen, die Höhenmeterzahlen wurden dankenswerterweise nur verdreifacht, die Strecke nur ein bisschen verlängert, der Wald nur marginal verbrenneselt. Entgegen aller Erwartungen hatte zumindest das Wetter auch nach dem Lauf gute Laune, Überschwemmungen waren vom Wettkampfort etwa so weit entfernt wie Neuaufnahmen von der Karte.

 

wie gesagt: grün und steil

wie gesagt: grün und steil

Der gerade erst von den Weltmeisterschaften zurückgereiste Riccardo Casanova konnte sich auf der erneuten weltklasse Bahnlegung gegen Philipp und Timon mit 5 Minuten Vorsprung durchsetzen. Bei den Damen gab es bei gleicher Teilnehmerzahl gleich doppelt so viele Platzierungen in der Wertung wie beim letzten ROLT. Es siegte Sophie Kraus vor Milena und ……..

Sogar noch spannender ereignete es sich in der Damen 14. Hier gab es neben dem offensichtlichem dreifachen Sieg aus Hainsacker einen zweifachen zweiten Platz gab.

 

Vetter & Lukas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.