BM Sprint

Brennberger Burggelände mit abwechslungsreichen Geländetypen

Am Sonntag, den 18. Oktober, richtete die OLG Regensburg mit den Bayerischen Meisterschaften Sprint, sowie mit einer Mitteldistanz im Otterbachtal den Abschluss des diesjährigen Bayerncups aus. Um den Teilnehmenden aus ganz Bayern weite Anreisestrecken an zwei Tagen oder Unterkunftskosten zu ersparen, fand die Sprintdistanz am Vormittag, die Mitteldistanz nach einer kurzen Autofahrt am Nachmittag desselben Tages statt. Schon um 9:00 Uhr fiel der Startschuss für die ersten Läufer, welchen auf der Karte Brennberg knifflige Routenwahlen rund um die Burgruine gestellt wurden. Diese mussten sich nicht nur im für den Sprint üblichen Stadtgelände, sondern auch im angrenzenden felsenreichen, teils grünen Waldstück zurechtfinden. Mit einem höhenmeterreichen Berghang forderte der Bahnleger Quirin Lehner die bayerischen Läufer neben dem Feinorientieren im diffizilen Burggelände auch physisch.

Bei kühlen Temperaturen konnte sich in der Herren Elite Riccardo Casanova vor Philipp Schwarck und Timon Lorenz die Goldmedaille sichern. In der Damen Elite erreichte Mareike Seeger hinter Kristin Ritzenthaler den 2. Platz gefolgt von ihrer Zwillingsschwester Isabel Seeger auf dem 3. Platz.

Zielsprint zum Korea-Wirt im Otterbachtal

Nachmittags ging es für die Athleten in das Otterbachtal. Dort erwartete sie eine anspruchsvolle Mitteldistanz in dem vom Otterbach durchzogenem Tal. Manch tapferer Orientierungsläufer scheute die direkte Überquerung des kalten Baches für eine gute Zielzeit nicht und konnte sich so einige Sekunden sparen. In einem gut belaufbaren Wald mit vielen Felsen und einigen Höhenmetern siegten Mareike Seeger in der Damen Elite, sowie Philipp Schwarck in der Herren Elite.

In der Bayerncup Gesamtwertung konnten sich Juliane Burgmair (D14), Jasmin Hertel (D18), Petra Weber (D55), Konstantin Kraus (H18), Philipp Schwarck (HE) und Viktor Jarkov (H75) den Gesamtsieg sichern.

Auch bei der Bayerncup Vereinswertung steht die OLG Regensburg ganz vorne. Die Orientierungslaufgemeinschaft konnte sich mit über 15.000 Punkten vor dem OLV Landshut und vor dem OC München durchsetzen.

Ein großes Dankeschön geht an Christoph Rohrmeier als Gesamtleiter, sowie an alle Helferinnen und Helfer, ohne die ein solch erfolgreiches Wochenende mit zwei Wettkämpfen an einem Tag nicht zustande gekommen wäre.

 

Konstantin

Ergebnisse

Bayerncup

BM Lang/Bayerncup Mittel

Am 3. Oktober, einem bewölkten Samstag, fanden sich Läufer aus ganz Bayern in Selb – Buchwald ein um an der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft Lang teilzunehmen. Besonderheit hierbei war, dass der Lauf, ausgerichtet vom TV Coburg Neuses, in einem tschechischen Wald direkt an der Grenze zu Bayern stattfand. So waren WKZ, Start und Ziel noch in Deutschland und der Rest der Bahn in Tschechien. Außerdem war der Sportvogel anwesend, was viele freute, da sie sich nun wieder mit OL Zubehör eindecken konnten.
In dem meist gut belaufbaren Wald, mit ausgeprägtem Wege- und Schneisennetz, Sümpfen, Felsen und vielen kleinen Zäunen  siegte in der Damen Elite Kristin Ritzenthaler mit einer Laufzeit von 1:02:07 vor Dianora Herashchenko und Sophie Kraus. In der Herren Elite konnte sich Phillip Schwarck mit einer Zeit von 1:06:06 vor Tihomir Despetovic und Valtteri Kolehmainen durchsetzen.

Am nächsten Tag fand der 4. Bayerncup auf der gleichen Karte wie die BM Lang am Vortag statt. Dadurch kamen einem während dem Lauf manche Gegenden schon bekannt vor, vorallem der letzte Posten und das Ziel, dass das gleiche wie am Vortag war. Auf der kürzeren Strecke konnte man ordentlich Gas geben, da der Wald meist sehr offen und gut zu belaufen war. 
Bei schönem sonnigem Herbstwetter gewannen Kristin Ritzenthaler in der Damen Elite und Valtteri Kolehmainen in der Herren Elite.

Insgesamt war es ein sehr gelungenes und gut organisiertes Wochenende.

Jasmin
1 2 3 50